History

Seit Beginn unseres Sendebetriebs am 07.02.2009 können wir auf einige Meilensteine und Ereignisse zurückblicken, sowohl positiver als auch negativer Natur:

07.02.2009: Sendestart

kick!fm startete seinen Sendebetrieb am 07.02.2009 auf der UKW-Frequenz 105,9 MHz in der Ruhrgebietsstadt Gelsenkirchen. Schon kurz nach Sendestart erlangte das Programm große Beliebtheit bei der Jugend, der Kernzielgruppe. Der Bekanntheitsgrad stieg, sodass aus einem einstigen Hobbyprojekt ein fester Bestandteil unter den Radioprogrammen für junge Hörer wurde.

24.07.2010: Die Loveparade-Katastrophe in Duisburg

Da das in Nordrhein-Westfalen zuständige junge Programm des WDR, 1LIVE, sich nur sporadisch und grob oberflächlich der Berichterstattung der Loveparade aus Duisburg zuwandte (z.B. kaum Live-Schaltungen, wenige Background-Infos etc.), beschlossen wir, mit den uns vorhandenen (und teils bescheidenen) technischen Möglichkeiten eine eigene und unabhängige Berichterstattung der Loveparade in die Hand zu nehmen, was uns auch gelang. Gegen 14:00 Uhr waren wir „auf der Antenne“ mit Live-Berichterstattungen aus Duisburg und einem Live-Feed einiger DJ-Sets. Doch der Nachmittag sollte in die Geschichte eingehen: Während der Loveparade kam es aufgrund fehlgeleiteter Besucherströme zur einer Tragödie mit 21 Toten und mehr als 500 Verletzten. Sofort war uns klar, dass hier die sofortige Berichterstattung an erster Stelle steht und so wurden immer mehr Stimmen und Informationen von örtlichen Helfern, Augenzeugen und Offiziellen eingesammelt und ausgestrahlt. Gegen 18:00 Uhr wurde unsere Übertragung dann abgebrochen.

01.03.2012: Umzug nach Essen

Zum 01.03.2012 bezogen wir unser neues Studio im Essener Süden.

September 2012: Besuch von der Bundesnetzagentur

Im September entdeckt die Westfunk in Essen unser Programm. Den Verantwortlichen brennt fast der Schrittmacher durch, sehen sie in kick!fm, deren Programm gänzlich ohne Werbung ausgestrahlt wird, einen Mitbuhler um den hiesigen Werbemarkt im mittleren Ruhrgebiet. Panisch kontaktiert man die Bundesnetzagentur, die wenig später in unserem Sender vorfährt und die nicht-genehmigte Ausstrahlung auf 105,9 MHz beendet. 1:0 für die Westfunk – doch das sollte sich schon bald ändern… (mehr dazu weiter unten).

13.03.2013: kick!fm jetzt auch mit eigener App

Für Android-Smartphones und -Tablets steht nun eine eigene App zur Verfügung. Zur Verfügung stehen der Livestream in zwei Qualitätsstufen, direkte Verbindung zu unserem Twitter- und Facebook-Account sowie den aktuellen Partyterminen im „Partyguide“. Die App kann kostenfrei bei Google Play heruntergeladen und installiert werden.

01.11.2013: Offizielle UKW-Ausstrahlung in Essen

Zum 01.11.2013 startet die offizielle UKW-Ausstrahlung mit Segen der Bundesnetzagentur auf der UKW-Frequenz 87,45 MHz. Diese Frequenz dient der Zuführung des Mantelprogramms von kick!fm und kann mit den meisten Radioempfängern auf der unteren UKW-Grenzfrequenz 87,5 MHz empfangen werden. Rechtlich gesehen sind wir zur Einhaltung verschiedener technischer und lizenzrechtlicher Parameter verpflichtet, die jedoch alle überschaubar und mit relativ wenig Aufwand einzuhalten sind. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Offiziell handelt es sich bei dieser Ausstrahlung nicht um Rundfunk, somit geht die Landesanstalt für Medien in Düsseldorf in diesem Fall leer aus – schade. Und auch die Westfunk (siehe oben) liest jetzt lieber ihre Printmedien anstatt von der Bundesnetzagentur am Telefon Absage für Absage zu erhalten…

07.07.2016: Einstellung UKW-Ausstrahlung in Essen

Die letzte reguläre UKW-Ausstrahlung in Essen auf 87,45 MHz fand zum Ende der Berichterstattung des letzten EM-Spiels mit deutscher Beteiligung statt. Zu speziellen Events und Sondersendungen wird die UKW-Ausstrahlung kurzzeitig wieder aufgenommen. Termine findest du auf der Startseite und auf Facebook und Twitter.